Home

Widersprüche zwischen Wahrheit und neuapostolischer Lehre und Glaubenspraxis

Die Wahrheit kommt doch ans Licht

Nein ich verstehe mich nicht als eine zusätzliche NAK-kritische Seite im Web. Schliesslich sind hier auf www.neue-nakinfo.ch seit 2004 Beiträge einzusehen. Diese Webseite will ergänzen – die leidigen Themen und Fehlleistungen der NAK- Kirchenmacher noch deutlicher benennen! Ja ich stelle hier gar Forderungen den mein persönliches negatives Erleben der erlittene Schaden durch NAK stärkt und berechtigt mich- ja drängt mich geradezu. Das Ende der neuapostolischen Kirche hat ja der sogenannte „Stammapostel“ J.G.B. viel früher- bereits 1954 eingeleitet indem er verkündete: „Ich bin mir doch bewusst, wenn ich sterben würde-was nicht der Fall sein wird-dann wäre Gottes Werk vernichtet “ Diese für das NAK Kirchenkonstrukt fatale Aussage wurde nie widerrufen! Spätestens im Sommer 1960 hätten dies die „Neuapostel“ tun müssen. Diese Unterlassung kann jetzt wirklich niemals mehr nachträglich widerrufen oder nachgeholt werden! Es sei denn der heutige sogenannte Stammapostel und die Apostel beschwören auf dem Altar im Namen Gottes-des Vaters-des Sohnes- und des heiligen Geistes dass diese vernichtende Aussage J.G.B. nie ausgesprochen hat und somit auch nicht gültig ist! Doch-es versteht sich von selbst- diesen heiligen Schwur würde ich absolut nur bei 100% Wahrheitsgehalt empfehlen!
Ich warne ausdrücklich vor den Auswirkungen eines Meineids den ein solcher Altarschwur wäre absolut fatal.
Viele aufrichtige Christen-auch konfessionslose- besitzen eine enge Verbindung zu Jesu. Auch bei einigen NAK-Gläubigen und überraschend ev. bei gewissen NAK- Exponenten dürfte eine mehr oder weniger stabile Bande zu Jesus Christus vorhanden sein.
Doch ein Schwur von NAK-Kirchenmacher ohne den vor erwähnten Wahrheitsgehalt durchschneidet diese Bande endgültig!